Angebote zu "Stabil" (10 Treffer)

Kategorien

Shops

Kampf ums Geld (eBook, PDF)
25,80 € *
ggf. zzgl. Versand

Der Aufbau von Vermögen ist heutzutage eine große Herausforderung. Denn die altmodische Vermögensansammlung durch Fleiß, Sparsamkeit und Zinsen funktioniert nur noch selten. Doch wo sind die Zinsen geblieben? Warum gibt es keine sichere Rendite mehr? Woher kommen die immer häufigeren Kurseinbrüche an den Kapitalmärkten? Wie stabil ist das Bankensystem zehn Jahre nach Ausbruch der Finanzkrise? Und welche Ziele verfolgen die Zentralbanken, Kreditinstitute, Politiker, Manager sowie große Investoren? Serge Ragotzky geht in diesem Buch dem Zusammenwirken der genannten Trends und Entscheidungsprozesse auf den Grund. Er vermittelt interessierten Anlegern ein grundlegendes Verständnis dieser komplexen Thematik und hilft ihnen dadurch, die Chancen und Risiken von Geldanlageentscheidungen besser und eigenständig beurteilen zu können.

Anbieter: buecher
Stand: 06.06.2020
Zum Angebot
Veredelte Holzprodukte
58,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Diplomarbeit aus dem Jahr 2001 im Fachbereich BWL - Handel und Distribution, MORENO Institut Stuttgart (unbekannt), Sprache: Deutsch, Abstract: Inhaltsangabe:Einleitung:In weiten Teilen der Welt wird der Wald noch überwiegend verbraucht, er wird zerstört. Ein über lange Zeit herangereifter Holzvorrat wird bis zur Erschöpfung ausgebeutet und dadurch ein jahrtausendaltes Gleichgewicht erschüttert.Nicht so in Europa. Seit dem 19. Jahrhundert ist man sich der Gefahren des Raubbaus an den Wäldern bewußt. Man bewirtschaftet sie nach dem Prinzip der Nachhaltigkeit. Die Förster haben gelernt, den Wald ökonomisch sinnvoll zu nutzen und gleichzeitig auch der Nachgeneration zu erhalten - Europa ist die Wiege der Forstwirtschaft und Holzwirtschaft. Im Verlaufe dieses Jahrhunderts ist die europäische Waldfläche beachtlich gewachsen. Sie beträgt heute 45 Mio. Hektar und damit bedeckt der Wald fast ein Viertel der Oberfläche unseres Kontinents.Holz ist der einzige Werkstoff der quasi durch Solarenergie erzeugt wird. Durch die Aufnahme in der Wachstumsphase des Baumes von C02 aus der Luft, welches in den hergestellten Produkten langfristig gebunden bleibt, trägt er einen nicht wegzudenkenden Beitrag zum ökologischen Gleichgewicht und zum Klimahaushalt der Erde bei.Die Wälder Europas stellen ein riesiges Kapital dar, von dem durch den Nachhaltigkeitsgrundsatz nur die Zinsen verbraucht werden. Das geerbte Vermögen wird gehegt und gepflegt und der Holzvorrat ständig gemehrt. Der Zuwachs in Europas Wäldern ist sogar um 30 % höher als die Holzentnahme, weshalb auch die Forstwirtschaft einer höheren Holznachfrage mit ruhigem Gewissen entgegensieht. Drei Millionen Menschen finden in der Holzwirtschaft sichere Arbeitsplätze. Ein Umsatz von 225 Milliarden EURO wird erwirtschaftet, womit das Naturprodukt Holz die Basis einer der wichtigsten Wirtschaftszweige ist.Die wunderbare Vielfalt des Holzes hat Europa geprägt. Edel gibt sich der Werkstoff in kostbaren Intarsien und ausdrucksstarken Maserfurnieren. Stabil und verläßlich am Bau. Heimelig und elegant im Wohnbereich. Zart und ansprechend im Detailhandwerk. Gediegen und klangvoll im Instrumentenbau. Holz ist mitprägend für die Kultur vieler Epochen. Immer gehörte zur europäischen Tradition die Freude an natürlich, kunstvoll bearbeiteten Materialien und wird es auch in Zukunft bleiben.Inhaltsverzeichnis:Inhaltsverzeichnis:0.Holz prägt EuropaEinleitungI.Holz im WettbewerbBedeutung und Funktion des Waldes, WettbewerbchancenII.Holzversorgung und HandelsströmeGlobale Holzversorgung und der europäische HolzmarktIII.Technologie des HolzesAnatomie und Technologie des Holzes mit physikalischen KennwertenIV.Veredelte Holzprodukte - Leimholz im ExportQualitätssicherung, Qualitätsmanagement, Güte- und Herkunftszeichen1.Lamellenbalken Dualbinder2.Konstruktionsvollholz KVH3.Brettschichtholz Leimbinder4.3-Schicht-Platte Nadelholz5.3-Schicht-Platte Laubholz6.Profilholz Hobelware7.Massivholzplatte 1-Schicht8.Imprägnierte Pfähle und Palisaden9.Fensterkantel lamelliert + massiv10.Betonschalungsplatte Schaltafel11.Schalungsträger H-2012.Türblatt - Türrohling und Türfries13.Landhausdiele Nadelholz14.Landhausdiele Laubholz15.Bio-Leimholzdecke16.Rahmenholz Ständerholz17.Baulatte - KV-LatteV.Anhang Literaturverzeichnismit Lebenslauf und Pressespiegel

Anbieter: Dodax
Stand: 06.06.2020
Zum Angebot
Kampf ums Geld
24,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Der Aufbau von Vermögen ist heutzutage eine große Herausforderung. Denn die altmodische Vermögensansammlung durch Fleiß, Sparsamkeit und Zinsen funktioniert nur noch selten. Doch wo sind die Zinsen geblieben? Warum gibt es keine sichere Rendite mehr? Woher kommen die immer häufigeren Kurseinbrüche an den Kapitalmärkten? Wie stabil ist das Bankensystem zehn Jahre nach Ausbruch der Finanzkrise? Und welche Ziele verfolgen die Zentralbanken, Kreditinstitute, Politiker, Manager sowie große Investoren?

Anbieter: Dodax
Stand: 06.06.2020
Zum Angebot
Die Entwicklung der Mikrofinanzierung
42,90 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Bachelorarbeit aus dem Jahr 2010 im Fachbereich BWL - Bank, Börse, Versicherung, Note: 1,1, Berufsakademie Rhein-Main in Rödermark (Wirtschaft, Spezialisierung Bank / Finanzdienstleistungen), Veranstaltung: University of Corporate Education, Sprache: Deutsch, Abstract: Obwohl in den Industrienationen ein eigenes Bankkonto eine Selbstverständlichkeit ist, variiert der Zugang zu grundlegenden Bankdienstleistungen in den Ländern des globalen Süden noch stark und ist meist nur Wenigen vorbehalten. Traditionelle Banken stellen in der Regel nur Kunden Kredite zur Verfügung, die Sicherheiten besitzen. 2006 hatten unter anderem dadurch 80 % der Weltbevölkerung keinen Zugang zu Krediten. Mikrofinanzinstitute (MFI) und die von ihnen zur Verfügung gestellten Mikrokredite (MK) änderten diese Situation. Spätestens seit die Vereinten Nationen 2005 das Internationale Jahr des Mikrokredits ausgerufen haben und Mohammad Yunus 2006 für die Gründung der Grameen Bank einen Nobelpreis erhalten hat, sind MFI und MK ein populäres Thema und die Entwicklung ist rasant. Es gibt heutzutage kaum ein humanitäres Entwicklungsprojekt, welches auf eine Mikrofinanzierungskomponente verzichtet. In kürzester Zeit sind schätzungsweise 10000 Mikrofinanzinstitute mit einem Kreditportfolio von ungefähr 25 Milliarden $ und ca. 100 Millionen Kunden entstanden. Obwohl MF philanthropischen Ursprungs ist, rückt dabei immer mehr die Wirtschaftlichkeit in den Fokus. Denn die verlangten Zinsen sind relativ hoch, die Ausfallquoten niedrig, die Zahl potentieller Kunden für MFI wird auf 1,5 Mrd. geschätzt und das Geschäftsmodell hat sich auch in Zeiten der Finanzkrise als stabil erwiesen. Die vorliegende Bachelorarbeit soll aufzeigen, welche Entwicklung Mikrofinanzinstitute durchlaufen hat und wie die Zukunftsaussichten sind.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 06.06.2020
Zum Angebot
Bitcoins. Technische Grundlagen der digitalen W...
15,90 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Facharbeit (Schule) aus dem Jahr 2016 im Fachbereich Informatik - Internet, neue Technologien, Note: 1, , Sprache: Deutsch, Abstract: In dieser Arbeit werden die technischen Grundlagen sowie die Vor- und Nachteile der Erfindung des Bitcoins dargestellt. Die Arbeit schliesst mit einem Ausblick in zukünftige Erwartungen bezüglich Bitcoins ab. Unser Geld wird durch die Zentralbanken der einzelnen Staaten gesteuert. Die Europäische Zentralbank reguliert die jährliche Menge an Geld, die im Umlauf ist. Sie ist dafür verantwortlich, dass der Wert des Euro stabil bleibt, damit eine Deflation vermieden wird und die Inflation nicht zu schnell steigt. Bankkonten sorgen dafür, dass das Geld kontrollierbar und weitgehend zurückverfolgbar ist. Wir zahlen Zinsen, Gebühren und Steuern auf unser Geld. Das Geld ist unbegrenzt vorhanden und es ist ständig im Umlauf. Es gibt Schwarzgeld, Betrug und Kriminalität. Geld ist nicht mehr nur ein Tausch- und Zahlungsmittel. Aber es ist ein System, das jeder kennt und das seit Jahrhunderten mehr oder weniger funktioniert. In unserem digitalen Zeitalter mit Internet und Internetbanking fehlt nur noch eine digitale Währungsrevolution, die weltweit akzeptiert wird. Ein neues dezentrales System, das unabhängig von staatlichen, politischen und wirtschaftlichen Einflüssen ist. Eine Währung, die jederzeit greifbar und eintauschbar ist. Eine Währung, die auch in Entwicklungsländern leistbar ist. Eine Währung, die eine Weltwirtschaftskrise vermeiden kann. Seit 2009 gibt es einen Versuch eine solche digitale Währung zu erschaffen. Ein bislang noch unbekannter, unter dem Pseudonym 'Satoshi Nakamoto' aufscheinender Programmierer erfand 2009 die Bitcoins: eine digitale Währung, die mit Hilfe von mathematischen Verschlüsselungsberechnungen und Kryptographie, im Umlauf ist. Es ist nicht bekannt welche Ziele dieser Programmierer mit seiner Erfindung ursprünglich hatte.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 06.06.2020
Zum Angebot
Die Entwicklung der Mikrofinanzierung
17,90 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Bachelorarbeit aus dem Jahr 2010 im Fachbereich BWL - Bank, Börse, Versicherung, Note: 1,1, Berufsakademie Rhein-Main in Rödermark (Wirtschaft, Spezialisierung Bank / Finanzdienstleistungen), Veranstaltung: University of Corporate Education, Sprache: Deutsch, Abstract: Obwohl in den Industrienationen ein eigenes Bankkonto eine Selbstverständlichkeit ist, variiert der Zugang zu grundlegenden Bankdienstleistungen in den Ländern des globalen Süden noch stark und ist meist nur Wenigen vorbehalten. Traditionelle Banken stellen in der Regel nur Kunden Kredite zur Verfügung, die Sicherheiten besitzen. 2006 hatten unter anderem dadurch 80 % der Weltbevölkerung keinen Zugang zu Krediten. Mikrofinanzinstitute (MFI) und die von ihnen zur Verfügung gestellten Mikrokredite (MK) änderten diese Situation. Spätestens seit die Vereinten Nationen 2005 das Internationale Jahr des Mikrokredits ausgerufen haben und Mohammad Yunus 2006 für die Gründung der Grameen Bank einen Nobelpreis erhalten hat, sind MFI und MK ein populäres Thema und die Entwicklung ist rasant. Es gibt heutzutage kaum ein humanitäres Entwicklungsprojekt, welches auf eine Mikrofinanzierungskomponente verzichtet. In kürzester Zeit sind schätzungsweise 10000 Mikrofinanzinstitute mit einem Kreditportfolio von ungefähr 25 Milliarden $ und ca. 100 Millionen Kunden entstanden. Obwohl MF philanthropischen Ursprungs ist, rückt dabei immer mehr die Wirtschaftlichkeit in den Fokus. Denn die verlangten Zinsen sind relativ hoch, die Ausfallquoten niedrig, die Zahl potentieller Kunden für MFI wird auf 1,5 Mrd. geschätzt und das Geschäftsmodell hat sich auch in Zeiten der Finanzkrise als stabil erwiesen. Die vorliegende Bachelorarbeit soll aufzeigen, welche Entwicklung Mikrofinanzinstitute durchlaufen hat und wie die Zukunftsaussichten sind.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 06.06.2020
Zum Angebot
Die Entwicklung der Mikrofinanzierung
25,70 € *
ggf. zzgl. Versand

Bachelorarbeit aus dem Jahr 2010 im Fachbereich BWL - Bank, Börse, Versicherung, Note: 1,1, Berufsakademie Rhein-Main in Rödermark (Wirtschaft, Spezialisierung Bank / Finanzdienstleistungen), Veranstaltung: University of Corporate Education, Sprache: Deutsch, Abstract: Obwohl in den Industrienationen ein eigenes Bankkonto eine Selbstverständlichkeit ist, variiert der Zugang zu grundlegenden Bankdienstleistungen in den Ländern des globalen Süden noch stark und ist meist nur Wenigen vorbehalten. Traditionelle Banken stellen in der Regel nur Kunden Kredite zur Verfügung, die Sicherheiten besitzen. 2006 hatten unter anderem dadurch 80 % der Weltbevölkerung keinen Zugang zu Krediten. Mikrofinanzinstitute (MFI) und die von ihnen zur Verfügung gestellten Mikrokredite (MK) änderten diese Situation. Spätestens seit die Vereinten Nationen 2005 das Internationale Jahr des Mikrokredits ausgerufen haben und Mohammad Yunus 2006 für die Gründung der Grameen Bank einen Nobelpreis erhalten hat, sind MFI und MK ein populäres Thema und die Entwicklung ist rasant. Es gibt heutzutage kaum ein humanitäres Entwicklungsprojekt, welches auf eine Mikrofinanzierungskomponente verzichtet. In kürzester Zeit sind schätzungsweise 10000 Mikrofinanzinstitute mit einem Kreditportfolio von ungefähr 25 Milliarden $ und ca. 100 Millionen Kunden entstanden. Obwohl MF philanthropischen Ursprungs ist, rückt dabei immer mehr die Wirtschaftlichkeit in den Fokus. Denn die verlangten Zinsen sind relativ hoch, die Ausfallquoten niedrig, die Zahl potentieller Kunden für MFI wird auf 1,5 Mrd. geschätzt und das Geschäftsmodell hat sich auch in Zeiten der Finanzkrise als stabil erwiesen. Die vorliegende Bachelorarbeit soll aufzeigen, welche Entwicklung Mikrofinanzinstitute durchlaufen hat und wie die Zukunftsaussichten sind.

Anbieter: Thalia AT
Stand: 06.06.2020
Zum Angebot
Bitcoins. Technische Grundlagen der digitalen W...
12,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Facharbeit (Schule) aus dem Jahr 2016 im Fachbereich Informatik - Internet, neue Technologien, Note: 1, , Sprache: Deutsch, Abstract: In dieser Arbeit werden die technischen Grundlagen sowie die Vor- und Nachteile der Erfindung des Bitcoins dargestellt. Die Arbeit schließt mit einem Ausblick in zukünftige Erwartungen bezüglich Bitcoins ab. Unser Geld wird durch die Zentralbanken der einzelnen Staaten gesteuert. Die Europäische Zentralbank reguliert die jährliche Menge an Geld, die im Umlauf ist. Sie ist dafür verantwortlich, dass der Wert des Euro stabil bleibt, damit eine Deflation vermieden wird und die Inflation nicht zu schnell steigt. Bankkonten sorgen dafür, dass das Geld kontrollierbar und weitgehend zurückverfolgbar ist. Wir zahlen Zinsen, Gebühren und Steuern auf unser Geld. Das Geld ist unbegrenzt vorhanden und es ist ständig im Umlauf. Es gibt Schwarzgeld, Betrug und Kriminalität. Geld ist nicht mehr nur ein Tausch- und Zahlungsmittel. Aber es ist ein System, das jeder kennt und das seit Jahrhunderten mehr oder weniger funktioniert. In unserem digitalen Zeitalter mit Internet und Internetbanking fehlt nur noch eine digitale Währungsrevolution, die weltweit akzeptiert wird. Ein neues dezentrales System, das unabhängig von staatlichen, politischen und wirtschaftlichen Einflüssen ist. Eine Währung, die jederzeit greifbar und eintauschbar ist. Eine Währung, die auch in Entwicklungsländern leistbar ist. Eine Währung, die eine Weltwirtschaftskrise vermeiden kann. Seit 2009 gibt es einen Versuch eine solche digitale Währung zu erschaffen. Ein bislang noch unbekannter, unter dem Pseudonym 'Satoshi Nakamoto' aufscheinender Programmierer erfand 2009 die Bitcoins: eine digitale Währung, die mit Hilfe von mathematischen Verschlüsselungsberechnungen und Kryptographie, im Umlauf ist. Es ist nicht bekannt welche Ziele dieser Programmierer mit seiner Erfindung ursprünglich hatte.

Anbieter: Thalia AT
Stand: 06.06.2020
Zum Angebot
Die Entwicklung der Mikrofinanzierung
14,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Bachelorarbeit aus dem Jahr 2010 im Fachbereich BWL - Bank, Börse, Versicherung, Note: 1,1, Berufsakademie Rhein-Main in Rödermark (Wirtschaft, Spezialisierung Bank / Finanzdienstleistungen), Veranstaltung: University of Corporate Education, Sprache: Deutsch, Abstract: Obwohl in den Industrienationen ein eigenes Bankkonto eine Selbstverständlichkeit ist, variiert der Zugang zu grundlegenden Bankdienstleistungen in den Ländern des globalen Süden noch stark und ist meist nur Wenigen vorbehalten. Traditionelle Banken stellen in der Regel nur Kunden Kredite zur Verfügung, die Sicherheiten besitzen. 2006 hatten unter anderem dadurch 80 % der Weltbevölkerung keinen Zugang zu Krediten. Mikrofinanzinstitute (MFI) und die von ihnen zur Verfügung gestellten Mikrokredite (MK) änderten diese Situation. Spätestens seit die Vereinten Nationen 2005 das Internationale Jahr des Mikrokredits ausgerufen haben und Mohammad Yunus 2006 für die Gründung der Grameen Bank einen Nobelpreis erhalten hat, sind MFI und MK ein populäres Thema und die Entwicklung ist rasant. Es gibt heutzutage kaum ein humanitäres Entwicklungsprojekt, welches auf eine Mikrofinanzierungskomponente verzichtet. In kürzester Zeit sind schätzungsweise 10000 Mikrofinanzinstitute mit einem Kreditportfolio von ungefähr 25 Milliarden $ und ca. 100 Millionen Kunden entstanden. Obwohl MF philanthropischen Ursprungs ist, rückt dabei immer mehr die Wirtschaftlichkeit in den Fokus. Denn die verlangten Zinsen sind relativ hoch, die Ausfallquoten niedrig, die Zahl potentieller Kunden für MFI wird auf 1,5 Mrd. geschätzt und das Geschäftsmodell hat sich auch in Zeiten der Finanzkrise als stabil erwiesen. Die vorliegende Bachelorarbeit soll aufzeigen, welche Entwicklung Mikrofinanzinstitute durchlaufen hat und wie die Zukunftsaussichten sind.

Anbieter: Thalia AT
Stand: 06.06.2020
Zum Angebot